Der Fischereisportverein Unteres Schwarzatal e.V. besteht seit dem Jahre 1953.

Seine Mitglieder haben sich die Aufgabe gestellt, die vorhandenen Bestände der Bachforellen zu erhalten sowie verschollene bzw. durch Kormoranbefall verschwundene Elritzen und Äschenbestände wieder langfristig in der Schwarza anzusiedeln.

Dazu bewirtschaften die Vereinsmitglieder eine Brutstation für Bachforellen.

Die Gesamtfläche unserer Pachtgewässer beträgt

27,8 Hektar und besteht aus den Angelgewässern der Schwarza und Rinne sowie zahlreiche Nebenbäche für das Vorstrecken der Bachforellenbrut.

Die in unseren Gewässern vorkommenden Fischarten sind Bachforelle, Regenbogenforelle, Äsche - ganzjährig geschont - sowie Bachneunauge, Westgroppe, Elritze und Schmerle.

Zur Unterstützung der natürlichen Reproduktion der Bachforelle in den Angelgewässern erfolgt jährlich ein Besatz von Bachforellen unterschiedlicher Altersgruppen.

Die Schwarza und die Rinne sind Salmonidengewässer.

Als Angelmethoden sind Spinn - und Flugangeln erlaubt.

Die Beschilderung -Flugangeln- -Schonstrecke- sind zu beachten.

Eine Gewässerstrecke der Schwarza befindet sich im

Naturschutzgebiet Brücke Schweizerhaus bis Brücke Waidmannsheil ca.600m vor Ortseingang Bad Blankenburg aus Richtung Schwarzburg kommend.

In diesem Bereich beginnt die Angelsaison

erst ab 21.05. des Kalenderjahres.

Es besteht im Naturschutzgebiet Watverbot. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
FSV Bad Blankenburg